Leistungen

Heilpraktik

Osteopathie

1

Termin vereinbaren
Rufen Sie mich an oder schreiben Sie eine Mail.

2

Anamnese-Gespräch
Bringen Sie bitte Ihre Untersuchgsbefunde und Laborwerte mit.

3

Erstuntersuchung
Ostheopathisches und heilpraktisches Erspüren und Behandeln.

Osteopathie

Osteopathische Behandlungsmethoden

Craniosakrale Osteopathie

Die Craniosakrale Therapie ist eine körperorientierte, manuelle Behandlungsform, die sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den USA aus der Osteopathie entwickelt hat. Sie basiert auf der Arbeit mit dem craniosakralen Rhythmus, der sich im feinen Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zeigt. Die Behandlung erfolgt unter Einbeziehung dieses craniosakralen Rhythmus über den Schädel und das Kreuzbein.

Viszerale Osteopathie

Die Viszerale Therapie ist das Zusammenführen vom Bewegungsapparat mit dem Organsystem. Unsere Organe sind am Bewegungsapparat befestigt und bekommen so ihren Halt und ihren Platz im Körper. Sie haben daher eine starke Verbindung zu Wirbelsäule, Becken, Rippen, Schultergürtel, Knochen, Muskeln und Faszien.

Parietale Osteopathie

Die parietale Osteopathie beschäftigt sich mit der Erkennung und Behandlung von Störungen des Muskel-Skelett-Systems. Das Muskel-Skelett-System ist der Stütz- und Bewegungsapparat des menschlichen Körpers. Die parietale Osteopathie sucht nach Störungen in den einzelnen Strukturen des Bewegungsapparates sowie in ihrem Zusammenspiel und versucht, diese manuell zu beseitigen.

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)

Die Abkürzung CMD steht für craniomandibuläre Dysfunktion und bedeutet – salopp formuliert – dass „etwas mit dem Kiefergelenk nicht stimmt.“ Viele Patienten leiden unter Kopfschmerzen, Nackenverspannungen oder eingeschränkter Mundöffnung bzw. eingeschränkter Beweglichkeit der Halswirbelsäule. Diese und andere akute oder chronische Beschwerden können Ausdruck einer gestörten Kieferfunktion sein. Auslöser hierfür sind Veränderungen der Muskulatur, der Gelenkstrukturen oder der versorgenden Nerven. Auch das Knirschen und Pressen mit den Zähnen ist je nach Schweregrad behandlungsbedürftig, um Folgeschäden zu vermeiden. Hierbei arbeite ich stets interdisziplinär mit Zahnärzten und Kieferorthopäden zusammen, um die Wiederherstellung einer individuellen gesunden Kieferfunktion zu erreichen. Meist sind zusätzliche medizinische Maßnahmen behandlungsbegleitend erforderlich.

Kinesiologie

Der Name geht zurück auf das griechische Wort für Bewegung. In der Medizin steht "Kinesiologie" für Bewegungslehre und Untersuchung der Muskeln. "Angewandte Kinesiologie" (AK) meint hier eine noch recht junge Methodik, die sich die körpereigene Feedbackschleife zunutze macht. Dieses Rückmeldesystem ist sehr einfach und präzise. Dessen Entdeckung geht zurück auf Erfahrungen und Untersuchungen des amerikanischen Chiropraktikers Dr. George Goodheart. Er beobachtete, dass sich physische und psychische Vorgänge im Menschen auch im Funktionszustand seiner Muskeln spiegeln. Daraufhin entwickelte er 1964 ein einfaches Testverfahren, das diese Muskelfunktion ohne Zuhilfenahme von Apparaten erfasst: den Muskeltest.

Kinesiotape

Kinesiologisches Tape (oder Physio-Tape) ist ein elastisches textiles, buntes Klebeband, welches in der Alternativmedizin und im Leistungssport Verwendung findet. In speziellen Techniken („Taping“) wird es auf die Haut aufgebracht und soll gesundheitsfördernde Wirkungen erzielen. Es wird eingesetzt bei Rückenschmerzen, Zerrungen, Faserrissen, Atrophien, Dysbalancen, Impingementsyndrom der Schulter, Schulterinstabilitäten, Supraspinatussehnensyndrom, Zustand nach Schulterluxationen, Bandverletzungen, Instabilitäten, Arthrose, Sehnenscheidenentzündungen, Achillodynien, Epikondylitis, Patellaspitzensyndrom u. ä. ein. Ebenso bei nichtorthopädischen Problemen wie Kopfschmerzen, Neuropathien, Multiple Sklerose, Lymphödem, und Aszites.

Niederfrequenztherapie

Die Niederfrequenztherapie wird mit sogenannten Impulsströmen durchgeführt. Je nach Frequenz wirkt die Behandlung auf den Körper: Im hochfrequenten Bereich zeigt sich ein schmerzlindernder und entzündungshemmender Effekt; mit niederen Frequenzen kann man – wie bei der Gleichstromtherapie – die Durchblutung der Haut fördern und die Muskulatur zu Kontraktionen anregen. Außerdem lassen sich mit der niederfrequenten Elektrostimulation der Lymphfluss und damit der Rückstrom von Gewebewasser (Lymphe) zur Körpermitte hin anregen.


Heilpraktik

Heilpraktische Behandlungsmethoden

Das Salutogenese Programm nach Karin Bürk

Die 10 Tage Transformation

Oxyvenierungstherapie

Auf Basis der Cellsymbiosistherapie wende ich die Oxyvenierungstherapie nach Dr. Regelsberger an. Die Oxyvenierung ist ein komplementärmedizinisches Heilverfahren, bei dem medizinischer Sauerstoff in die Venen des Patienten eingebracht wird. Daher spricht man auch von intravenöser Sauerstofftherapie oder intravenöser Oxyvenierungstherapie (IOT). Genutzt wird die Oxyvenierung vor allem bei chronischen Erkrankungen. Bei der Entstehung der meisten chronischen Erkrankungen spielen Entzündungsvorgänge eine zentrale Rolle. Die Oxyvenierung wirkt anti-entzündlich und wird zum Beispiel eingesetzt:

bei arteriellen Durchblutungsstörungen
bei Rheuma und Arthritis
bei Neurodermitis
bei Erschöpfungszuständen
bei Borreliose


Praxis Karin BÜRK

Zülpicher Straße 355
50935 Köln 

Praxis Handy: 0152-21745748

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie mir

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.